Monero Casino – In Online Casinos mit XMR einzahlen

In erster Linieschätzen Glücksspieler im Crypto Casino die Vorzüge finanzieller Privatsphäre und von möglichst anonymen Transaktionen. Mit der Cryptocurrency Monero – kurz XMR – werden dabei fast alle Träume der Zocker erfüllt. Wie kaum eine zweite virtuelle Währung erreicht der Monero ein Maximum an Datensicherheit – in Kombination mit hoher Anonymisierung. Im Jahr 2014 gestartet, ermöglicht es die GUI-Wallet mittlerweile eine nahezu rückverfolgungsfreie Überweisung zu tägigen, und die erzielten Casinogewinne auf die gleiche Weise wieder ohne Kenntnis Dritter auszuzahlen.

Mit Monero im Crypto Casino einzahlen

Wer bis hierhin aufmerksam mitgelesen hat, sucht jetzt natürlich nach einer Möglichkeit, mit XMR im Crypto Online Casino einzuzahlen. Da die Kryptowährung Monero aufgrund ihrer hohen Anonymität wie gemacht für alle Zockerfreunde erscheint, drängt sie sich für das virtuelle Spielen geradezu auf. Leider ist die Anzahl der Casinos, die den XMR-Coin bereits in ihrem Portfolio haben, noch sehr begrenzt. Trotzdem können wir mit gutem Gefühl das Fortune Jack Online Casino empfehlen. Hier erwarten dich nicht nur über 1.500 verschiedene Casinogames, auch ein vierfacher Einzahlungsbonus mit Monero kann direkt in Anspruch genommen werden. Wer Fortune Jack bereits kennt oder noch nach Alternativen für die Krypto-Einzahlung mit Monero sucht, kann sich zudem beim Betcoin Casino registrieren. Wie der Name bereits vermuten lässt, dreht sich bei diesem Anbieter alles um das Casinospiel mit Kryptowährungen. Doch nicht nur das: Neben einem stabilen 100%-Willkommensbonus gibt es ein ausuferndes Sportwettenangebot, welches auch Freunde diverser Ballsportarten die Kryptos vergoldet. Last but not least können wir an dritter Stelle auch den Anbieter Fairspin empfehlen. Hier hat man neben dem BTC erst kürzlich den XMR aufgenommen und begrüßt alle Neuspieler mit einem 100%-Bonus sowie 30 Free Spins für ausgewählte Slots.

Vorteile von Monero im Crypto Casino

Die Vorteile der Monero-Währung sind offensichtlich: Der XMR ist ein absolut dezentrales System, welches trotzdem weltweit für jedermann zugänglich ist. Der Hauptaspekt ist dabei die hundertprozentig anonyme Zahlungsweise. Wenn ein Casinospieler Monero verwendet, kann kein Dritter mit absoluter Sicherheit sagen, woher das digitale Echtgeld stammt oder, noch besser, an wen es gesendet wurde. Damit erfüllt Monero alle Versprechungen, die Zocker eigentlich seit Jahren vom Bitcoin erwartet hätten. Weiterhin profitiert der Einzahler beim XMR dank der Datenschutzfunktionen auch von hoher Sicherheit, da sich diese nicht von anderen Standards unterscheidet. Auch beim XMR gibt es gute und schlechte Wallets. So kann jeder Nutzer selbst entscheiden, ob er die Kryptowährung nur an einem PC mit temporären Internetzugang und abgespeckter Blockchain nutzen will oder sich die volle Dröhnung auf sein Smartphone holt. Hierbei steht der Monero seinen großen Vorbildern in nichts nach – ganz im Gegenteil!

Nachteile von Monero im Crypto Casino

Der Monero bietet dank seiner schlanken und effizienten Struktur wenig Grund für Kritik. Wenn man wirklich Dinge ankreiden muss, die diesem Coin noch fehlen, dann ist es leider seine Verbreitung. Bereits seit April 2014 auf dem Kryptomarkt, erkennen viele Casinos und Spieler anscheinend erst jetzt sein geballtes Potential und seine Akzeptanz steigt etwas gemütlich. Darum wird man den Monero leider noch nicht in allen Online Casinos antreffen, sondern muss manchmal ein bisschen länger suchen. Dieser kleine Makel – der strenggenommen eigentlich gar keiner ist – wird den Siegeszug des XMRs deshalb vermutlich auf lange Sicht nicht schmählern können. Wenn Spieler sich dazu entschließen, dass Monero-Wallet auch zu installieren, wird die Anzahl der XMR-Online Casinos also immer weiter steigen.

Allgemeine Informationen zum Monero Coin

Lange Zeit pflegte der Monero ein Nischendasein im Schatten großer Namen wie Bitcoin, Litecoin oder auch Ethereum. Erst in den letzten Jahren stieg die Akzeptanz der Kryptowährung immer mehr. Dabei profitiert der XMR sicherlich auf der einen Seite auch von seinen konstant niedrigen Mining-Fees, hat aber auf der anderen Seite auch Vorzüge zu bieten, die der BTC kaum bis gar nicht leisten kann. Aus der Idee einer End-to-End-Anonymität heraus, beschlossen die Gründer des Moneros diesen Makel des Bitcoins vollständig auszugleichen. Denn im Gegensatz zu den herkömmlichen Kryptos, die mit einer transparenten (und damit theoretisch auch von außen einsehbaren) Blockchain operieren, verwendet der Monero erweiterte Datenschutzfunktionen, um anonyme Zahlungen zu gewährleisten. Wie kaum eine andere Kryptowährung ist der Monero dabei für Casinospieler geschaffen – denn es spielt nun gar keine Rolle mehr, wie hoch oder wie oft ein Spieler Transaktionen mit einem Online Casino tätigt. Hinzu kommt, dass sich die Bedienung der Monero Clients kaum oder gar nicht von der Handhabung anderer Kryptowährungen unterscheidet. Kurz: Wer bereits mit BTC oder ETH gearbeitet hat, versteht die Bedienung der Monero-Wallets sofort.

Technologie der Blockchain

Auf den ersten Blick gibt es bei der Technologie hinter Monero keine große Überraschung: Auch dieser Kryptocoin benötigt eine Blockchain, um überhaupt zu funktionieren. Diese sorgt beim XMR dafür, dass jede im Netzwerk durchgeführte Übertragung aufgezeichnet werden kann. Aus Sicht des Nutzers ist dies erst einmal recht easy: Es wird, wie beim Bitcoin, eine eigene Wallet benötigt (die sich zum Beispiel auf dem hauseigenen PC abspeichern lässt) und natürlich ein Internetzugang. Dann muss die Wallet entsprechend bespielt werden und am Ende benötigt man noch die Zieladresse des Online Casinos oder Anbieters, der die Moneros erhalten soll. Dabei leistet die Blockchain „per se“ schon einen Dienst, von dem FIAT-Währungen weiterhin nur feucht träumen werden: Durch diese Technik entfällt eine zentrale Behörde, die das System überwachen muss oder kann. Jedes Netzwerkmitglied zeichnet seine eigene Zahlung in persönlichen Blöcken auf. Damit der Block anschließend vom Netzwerk akzeptiert wird, muss er den Regeln des vorherigen Blocks folgen. Dabei nutzt XMR eine besonders fortschrittliche Kryptografie, um die Daten zu verifizieren. Diese ist nicht nur günstiger für den Spieler als andere Netzwerke, sie ist auch viel schlanker und rudimentärer als das BTC-Netzwerk. Hierbei gibt es noch einen Unterschied zum Bitcoin: Nur der Spieler kennt den Wert seiner vollständigen Wallet – eine Einsicht von außen ist, ohne die passenden Schlüssel zu kennen, absolut unmöglich. Dank der einfachen Handhabung potenzieren sich die positiven Effekte gegenseitig: An erster Stelle haben die Entwickler aber immer die Sicherheit der digitalen Münze gestellt!

Spielerschutz durch Monero

Natürlich kann man den Monero (XMR) nicht nur zum Zocken in einem Online Casino verwenden, sondern auch als Investment betreiben. Dabei müssen Anleger glücklicherweise keine hohen Hürden nehmen: Die Technologie funktioniert auf den ersten Blick genauso wie beim Bitcoin. Unterschiede gibt es lediglich bei der Akzeptanz und der Sicherheit. Während der erste Punkt sich erst in letzter Zeit etwas verbessert, ist die Sicherheit bereits jetzt höher als beim BTC. Solange man seine Coins bei legalen Börsen und von vertrauenswürdigen Resellern kauft, steht dem Monero als Investitionsgut absolut nichts im Wege. Im Gegenteil: Die Mining Fees beim Monero bewegen sich seit Jahren konstant im Eurocent-Bereich und werden vermutlich auch so schnell nicht steigen. Aller Inflation zum Trotze. Dabei sollten Anleger unbedingt eine offizielle Wallet nutzen, die selbstverständlich Open-Source ist und sowohl für PC/Mac-Systeme, aber auch für Smartphones zum Einsatz kommen kann. Teilweise kann man auch direkt bei Börsen ein virtuelles Wallet nutzen – diese Nutzung sollte man aber immer genaustens überprüfen, da diese Anbieter oft höhere Verifikationsnachweise verlangen, welches die Anonymität schließlich wieder torpedieren würde. Doch egal ob vorher FIAT-Währung in XMR oder sogar andere Coins direkt in Monero konvertiert werden: Das Steigerungspotential und der Schutz für Anleger sind bei dieser Kryptowährung wirklich erste Sahne.

Ein- und Auszahlungen von Monero im Crypto Casino

Sobald die Registrierung in einem Online Casino wie Fortune Jack oder Betcoin abgeschlossen wurde, kann auch schon direkt mit XMR eingezahlt werden. Dabei sollte es eigentlich zu keiner nennenswerten Wartezeit kommen, denn die Transaktionsmodalitäten in der Monero Blockchain sind nicht nur äußerst kostengünstig – meist lediglich im Centbereich – sondern punkten auch mit ihrer exorbitanten Geschwindigkeit. Deshalb sind deine Einzahlungen nahezu in Echtzeit beim Anbieter. Nur in absoluten Ausnahmefällen sollte es hier zu Wartezeiten kommen. Achtung: Spiele immer nur bei einem von uns empfohlenen bzw. lizenzierten Online Casino. So können Betrugsfälle nämlich ausgeschlossen werden. Bei den Auszahlungen im Casino kannst du dich an den Richtwerten zu Bitcoin Casinos orientieren. Sobald die KYC-Prüfung beim Anbieter abgeschlossen ist, beziehungsweise deine Auszahlung genehmigt wurde, kann direkt an den Spieler transferiert werden. Hierbei sind Wartezeiten von circa 24-48 Stunden der Normalfall. Die eigentliche Auszahlung wird dann jedoch wieder in hoher Geschwindigkeit ausgeführt – sobald das Casino diese bearbeitet hat.

Fazit zum Monero Casino

Wie sich aus den obigen Abschnitten bereits herauskristallisieren lässt, ist Monero DIE Kryptowährung für Casinospieler. Nicht nur die hohen Sicherheitsfaktoren, die dezentrale und absolut anonyme Blockchain-Technologie lassen Freude aufkommen. Auch die geringen Mining Fees, die einfache Bedienung und die kinderleichte Konvertierung überzeugen auf ganzer Linie. Einziger Wehrmutstropfen ist noch die ausbaufähige Akzeptanz der Kryptowährung im Online-Casino. Doch zeigt die Entwicklungskurve stetig nach oben und immer mehr Anbieter haben den XMR in ihrem Portfolio. Hinzu kommt eine hohe Anlagesicherheit der Kryptowährung die letztlich auch Investoren überzeugen könnte, es mal mit dem Monero zu probieren.

 

Über den Autor

Portrait des Autors Mia Berger
Mia Berger

Ich bin Mia, 29 Jahre alt und arbeite bereits seit 9 Jahren als Autorin und Redakteurin in der Casino und Glücksspielbranche, die als iGaming zusammengefasst wird. Seit über einem Jahr existiert diese Seite und hat dabei schon für viele Spieler ein neues Zuhause gefunden.

Autor: Mia Berger
Letzte Aktualisierung: